Bier und Wissenschaften

Mit dem Biochemiekurs der International University Bremen (jetzt Jacobs University) hat sich eine enge Zusammenarbeit ergeben, die sich für Studenten und Brauteam gleichermaßen befruchtend auswirkt. Im Mittelpunkt der Studien stehen die biochemischen Vorgänge des Maischens, Würzekochens, Gärens und der Reifung.
 
 
Die Jacobs University Bremen ist eine staatlich anerkannte, international orientierte, private Universität. Die Studierenden können Bachelor-, Master- und Doktorgrade in den Natur - und Ingenieurwissenschaften sowie Geistes- und Gesellschaftswissenschaften erlangen.
Mit der internationalen Universität Bremen-Nords wurden schon zweimal Sude durchgeführt. An den Versuchen nahmen jeweils zwei Professoren sowie acht bis zehn Studenten des Studienganges Biochemie teil. Die biochemischen Vorgänge des Brauprozesses, vor allem der Hefestoffwechsel, wurden analysiert und von den Studenten in den Folgewochen in Form großer Poster dokumentiert
 
 Das Schaubild zeigt, wie der Zucker (Glucose) von den Hefezellen entweder ohne Sauerstoff (anaerobic) oder mit Sauerstoff (aerobic) verstoffwechselt wird. Beide Vorgänge finden auch bei der Gärung der Bierwürze statt, wobei der nach dem Verbrauch des in der Würze befindlichen Sauerstoffs stattfindende anaerobe Stoffwechsel zu den für das Bier erwünschten Produkten Kohlendioxid (CO2) und Alkohol (Ethanol) führt.

 

 

 

 

 

 

St. Magnus Bräu - Großes Bier aus kleinem Hause